Spartipps

Allgemeine Tipps zum Geldsparen

Unterkunft

Der größte Geldausgabeposten ist die Miete: Hier lässt sich monatlich und über Dauer viel Geld sparen, wenn eine günstige Bleibe gefunden wird – lass Dich zeitlich nicht drängen (auch wenns sehr schwer fällt) und schaue Dir ein paar Zimmer/Wohnungen mehr an, als das erstbeste zu nehmen.

Auto

Ein Auto ist sehr teuer und verursacht monatlich fixe Kosten. Am besten Du verzichtest auf Dein Auto und nutzt verstärkt den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) mit Deinem Semesterticket, das Fahrrad, Mitfahrgelegenheit, die Bahn oder Fernbusse.

Preisvergleich

Ganz allgemein gilt: Je teurer ein Produkt/Dienstleistung, desto intensiver solltest Du die Preise vergleichen. In Zeiten des Internets geht das bequem von zu Hause aus. Es gibt so viele Preissuchmaschinen … Meiner Meinung nach sollte mindestens der Preis auf ebay und auf amazon gesucht werden, diese haben i.d.R. die besten Preise.

Handykosten

Am besten den Vertrag im Internet über Tochtergesellschaften der großen Mobilfunkanbieter abschließen – die sind bei mindestens gleicher Leistung günstiger. Handykosten sind ebenfalls Fixkosten, die möglichst gering gehalten werden sollten. Wer regelmäßig mehr als 20,-EUR pro Monat fürs Handy ausgibt, sollte sich nach einem neuen Vertrag umsehen bzw. einen abschließen. Den Vertrag sofort kündigen – Vorlage gibt es z.B. hier. icht selten gibt es daraufhin einen Anruf mit Geld- und Sachprämien, wenn man nur seine Kündigung zurücknimmt. In diesem Fall folgen und einige Zeit später erneut kündigen – wir sind ja Studenten, die mit wenig Geld auskommen müssen. Bei Handyverträgen im Laden sind durchschnittlich 30% Rabatt in Form von Geld oder Zusatzleistungen drinnen – wer den normalen Preis zahlt, ist selbst schuld.

Spenden

Trotz der finanziellen miesen Lage solltest Du Dir von Anfang an angewöhnen, einen bestimmten Teil Deines Einkommens zu spenden. 1% Deines Einkommens (ca. 6,-EUR pro Monat) wird kaum jemand spüren, dafür kannst Du gelassener an Ständen von Hilfsorganisationen oder Bettlern vorbeigehen … Organisationen gibt es genug, z.B. Amnesty International, Greenpeace und viele andere. Such Dir am besten eine oder mehrere aus und spende jährlich (reduziert die Verwaltungskosten) Deinen Betrag.

Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?
[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]