Postalische Bewerbung

Die postalische Bewerbung entspricht 100%ig der ausgedruckten E-Mail Bewerbung. Der einzige Unterschied zwischen beiden ist der postalische Versand. Deshalb findest Du alle nötigen Informationen zum Inhalt unter E-Mail Bewerbung.

Bei der postalischen Bewerbung wird das Anschreiben lose auf die Bewerbungsmappe gelegt. Als Bewerbungsmappe verwendest Du am besten eine einfache und günstige Klemmmappe, in die die Unterlagen seitlich reingeschoben und auf der geschlossenen Seite mit einem Clip fixiert werden.

Vielen Personalverantwortlichen ist es völlig egal, wie die Bewerbungsmappe farblich aussieht – sie soll lediglich technisch einfach zu handhaben sein, damit alles schnell geht. Den Personalern ist auch bekannt, dass die Mappe während des postalischen Versands geknickt werden kann und so Macken entstehen. Dennoch sollte Deine Mappe nicht so oft wiederverwendet werden, bis sie total zerschlissen aussieht.

Als Briefumschlag nutzt Du am Besten einen C4 Briefumschlag mit Sichtfenster (Farbe egal), in das Du Deine Bewerbung reinlegst. Oft erhalten die Personaler die Bewerbung ohne Briefumschlag, aber da man es nie genau weiß, sollte bei Briefumschlägen ohne Sichtfenster die Handschrift ordentlich sein. Die auf Musterbewerbung angebotenen Bewerbungsvorlagen eignen sich perfekt für Briefumschläge mit Sichtfenster.

Wie gut hat Dir der Artikel gefallen?
[Gesamt:2    Durchschnitt: 1/5]